Big Breasts and Wide Hips

IMG_9414_600x800

Kapitel 1

Das Buch beginnt in Erwartung. Shangguan Lu (上官鲁氏) hat schon sieben Töchter geboren. Jetzt soll es endlich ein Junge werden. Der Wunsch nach einem Sohn hat sich in den Namen der fehlgeschlagenen Versuche niedergeschlagen. Sie heißen Laidi (来弟, „Bruder kommt“), Zhaodi (招弟, „Bruder beantragt“), Lingdi (领弟, „Bruder befohlen“), Xiangdi (想弟, „Bruder erwünscht“), Pandi (盼弟, „Bruder erwartet“), Niandi (念弟, „Bruder ersehnt“) und Qiudi (求弟, „Bruder erfleht“). Während 兄 xiōng der ältere Bruder ist und 兄弟 xiōngdì die Brüder, ist 弟 dì der jüngere Bruder (wie analog 姐妹 jiĕmèi Schwestern aus 姐 jiĕ ältere und 妹 mèi jüngere Schwester). Der Ältesten, Laidi, sind als Kind noch kurz die Füße gebunden worden, den anderen nicht mehr. Wir haben 1939 und sie ist 18. Wenn sie Krabbenfangen gehen:

上官来弟左手抱着上官求弟,右手牵着上官念弟,上官念弟扯着上官想弟,上官想弟拖着上官盼弟,上官领弟一手牵着上官盼弟,一手提着柳条虾篓。上官家的七个女儿你拉我扯,哭哭啼啼,沿着阳光明媚、西风浩荡的胡同,往蛟龙河大堤进发。

Holding Qiudi in one arm, Laidi reached out with her free hand and took the hand of Niandi, who took the hand of Xiangdi, who took the hand of Pandi. Lingdi, shrimping basket in one hand, took Pandi’s free hand with her own, and the seven sisters, tugging and being tugged, crying and sniffling, walked down the sun-drenched, windswept lane, heading for Flood Dragon River.“ (p. 19)

Laidi nimmt also die Jüngste auf den linken Arm und führt (牵) mit der Rechten die Zweitjüngste, diese zieht (扯) an der Viertjüngsten, welche an der Drittjüngsten zerrt (拖). Die Drittälteste führt (牵) mit einer Hand die Drittjüngste und in der anderen trägt sie den Krabbenkorb.

IMG_9425_380x250

Aber da fehlt doch die Zweitälteste, Zhaodi. Trotzdem spricht Mo Yan von den sieben Töchtern, die so – „ich ziehe, du zerrst“ – zum Deich des Flutdrachenflusses ziehen. Besser durchzählen, um keine zu vergessen, wie es Laidi tut, als sie sich auf den Rückweg machen: „站在河堤上,她清点了一下人数,妹妹们全在 Then, standing on the dike, she counted until they were all there with her.“ (p. 34). Hier sind die Schwestern 妹妹们 alle jüngere, von Laidi aus gesehen. Als die Kanonade beginnt, drängen sich die Geschwister um Laidi wie Knoblauchblütenblätter um den Knoblauchstengel: „像六个蒜瓣儿围绕着一根蒜莛 like stalks of garlic wrapped around the stem“.

Erst die Zwillingsschwester des Sohns endlich bekommt einen richtigen Namen, sie heißt Yunü (玉女, „Jademädchen“). Das letzte Kind Jintong (金童, „Goldknabe“) und wird der Erzähler werden. Ihre schwere Geburt findet im ersten Kapitel statt. Genauso schwer die Geburt des Maulesels gerade davor, schwer, weil die Eselin klein und das Pferd groß war. Beide Lebewesen, der erstgeborene Zwilling und der Maulesel, beide weiblich, kommen mit dem Fuß voran auf die Welt. Zeitgleich greifen die Japaner das Dorf an, töten viele, aber das Kapitel endet in einer überraschenden Wendung damit, dass ein japanischer Militärarzt die Kinder mit überlegener, hygienischer Medizintechnik abnabelt, zuerst den später geborenen Jungen, dann das früher geborene Mädchen. Erinnert mich an den Schriftsteller Lu Xun (鲁迅), der von 1902 bis 1908 in Japan Medizin studierte. Über einen Professor schrieb er, er habe einen Schnurrbart in Form des Zeichens 八 bā acht gehabt: 八字须。 Bei Mo Yan nun strecken die japanischen Reiter ihre Beine wie eine Acht aus: 八字形, was Goldblatt freilich zu einem „rigid inverted V“ (p. 33) machen muss.

Der Vogel Strauß hat einen Auftritt:

好像荒草甸子里那种傻笨傻笨、被人追急了便顾头不顾腚的秃尾巴鸟儿。

like those stupid, awkward birds that bury their heads in the sand when they’re pursued, forgetting all about their hindquarters. (p. 30)

Dieses erste von sieben Kapiteln umfasst 46 von 532 Seiten, was knapp 9 Prozent sind. Das Buch sei in Mo Yans eigenen Worten „thick as a brick“ (p. ix), schreibt Goldblatt in seiner Introduction. Leider kann ich die Aussage nicht im Original finden. Er, Goldblatt, spricht von „nearly a half million words in the original version“. Die Version, die ich online gefunden hab, hat 470.706 Zeichen. Auf Seite 43 mal die englischen Wörter ausgezählt, sind es 411, mal 532 Seiten macht 218.652 Wörter. Damit würde ein englisches Wort 2,15 Zeichen entsprechen, kann hinkommen. Allerdings schreibt Goldblatt von einer gedruckten „shortened edition“ und dann gar: „The current translation was undertaken from a further shortened, computer-generated manuscript supplied by the author“ (p. xii). Inwieweit die mir vorliegende chinesische Version gekürzt ist, weiß ich nicht. Eher im Gegenteil spricht die Vorbemerkung von einer aktuellen, ergänzten Auflage: 本书为最新增补版。 Plump hat der Autor geworben: „你可以不看我所有的作品,但你如果要了解我,应该看我的《丰乳肥臀》。 Du musst nicht alle meine Werke lesen, aber wenn du mich verstehen willst, musst du dieses lesen.“

Eine Suche nach Deutschem (德国) hat ein paar Treffer gebracht. Deshalb will ich beim Lesen die Stellen rauspicken. In diesem Kapitel ist es ein deutsches Fahrrad, das eine Rolle spielt. Es war 1939 das erste in der Gegend und das einzige moderne Gerät: „福生堂的二掌柜司马库,骑着一辆漆黑的自行车从村中蹿出来。这是高密东北乡开天辟地之后的第一辆自行车,德国制造,世界有名的丽人牌。 … just as the assistant steward, Sima Ku, rode out of the village on a black German-made bicycle, the first ever seen in Northeast Gaomi Township.“ (p. 23). Die Marke 丽人牌 lírén „Schöner Mensch“ kann ich nicht identifizieren. Im Feuer geht es zugrunde, weil der Entzünder auf ihm nicht schnell genug wegkommt: „可怜的石桥,她难过地想着。可怜的德国造丽人牌自行车,高密东北乡的唯一的现代化机械,已被烧成一堆歪歪扭扭的碎铁。 The poor bridge, she thought sadly. And that poor German bicycle, the only modern machine in Gaomi, was now nothing but charred, twisted metal.“ (p. 34).

Außerdem interessiert mich die Religion im Roman. Gleich der erste Auftritt gehört einem christlichen Missionar. Er setzt ein:

马洛亚牧师静静地躺在炕上,看到一道红光照耀在圣母玛利亚粉红色的乳房和她怀抱着的圣子肉嘟嘟的脸上。去年夏季房屋漏雨,在这张油画上留下了一团团焦黄的水渍;圣母和圣子的脸上,都呈现出一种木呆的表情。

From where he lay quietly on the brick-and-tampered-earth sleeping platform, his kang, Pastor Malory saw a bright red beam of light shining down on the Virgin Mary’s pink breast and on the pudgy face of the bare-bottomed Blessed Infant in her arms. Water from last summer’s rains had left yellow stains on the oil tableau, investing the Virgin Mary and Blessed Infant with a vacant look.

Von der Jungfrau ist allerdings nicht die Rede, sondern Mutter (母) wie Sohn (子) werden allein heilig (圣) genannt. Malory (马洛亚 mǎluòyà) unterscheidet sich nur im Vokal der Binnensilbe von Maria (玛利亚 mǎlìyà). Der Übersetzer Howard Goldsmith hat das mit Malory schön nachgebildet, weil er sich nur durch ein eingefügtes -lo- von Mary unterscheidet. Zwar ist der Pastor kein Ire, sondern Schwede, aber sein Äußeres passt auf einen Iren:

钻进那个身材高大、哈着腰、垂着红毛大脑袋、耳朵眼里生出两撮白毛的瑞典籍牧师马洛亚的耳朵 through the hairy ears of the tall, husky, stooped-over Swedish pastor Malory, with his large head and scraggly red hair“ (p. 5)

und

身高体胖、红头发蓝眼睛的马洛亚牧师 the tall, heavyset, redheaded, blue-eyed Pastor Malory“ (p. 13).

In Dalan, dem größten Weiler der Gemeinde Gaomi-Nordost, hat er eine Kirche mit einem Turm, auf den eine marode Holztreppe zu einer grünspanigen Bronzeglocke führt. Der Turm besitzt sogar ein paar bunte Glasfenster.

Die nun vom Pastor schwangere Shangguan Lu – die schon zur Welt gekommenen Töchter sind von anderen Vätern – betet halb traditionell, halb christlich:

老天爷啊,让我死吧,我受够了……天主啊,圣母啊,布下你们的雨露阳光,拯救我的灵魂吧……她在绝望中满怀希望地祈念着,祈求着中国至高无上的神和西方至高无上的神。

„Heavenly Master, just let me die, I can’t take it anymore… God in Heaven, Blessed Virgin! Send down your grace and bounty to save my soul…“ she prayed hopefully even in the throes of despair, sending prayers both to China’s supreme deity and to the paramount god of the West.

Denn Malory hatte ihr erzählt, dass „中国的天老爷和西方的天主是同一个神,就像手与巴掌、莲花与荷花一样。 China’s Heavenly Master and the West’s God were one and the same, like the two sides of your hand, or just as the lianhua and hehua are both lotus flowers.“ (p. 39)

„就像——她羞愧地想——鸡巴和鸟一样。 Or, she thought bashfully, like a cock and a dick are the same thing“. Sie erinnert sich: „他站在初夏的槐树林里,高挺着雄赳赳的那东西…… He stood amid the locust trees, as spring was giving way to summer, that thing of his standing up proudly…“ (p. 39).

Malory bekreuzigt (划了个“十”字) sich verteilt im Kapitel sechsmal, sagt dreimal “阿门” Amen und betet:

“……至高无上的我们的主耶稣基督。主啊主,请赐福保佑,在我这个您的忠实奴仆和我的朋友面临痛苦和灾难的时候,请您伸出神圣的手抚摸我们的头顶,给我们力量、给我们勇气,让女人产下她的婴儿,让奶羊多产奶,让母鸡多产蛋,让坏人的眼前一片黑暗,让他们的子弹卡壳,让他们的马迷失方向,陷进沼泽,主啊,把所有的惩罚都施加到我的头上吧,让我代替天下的生灵受苦受难吧……”

„Dear Jesus, Lord in Heaven. Merciful God, reach out to touch the heads of me, Your devoted servant, and the friends gathered here, give us the strength and the courage to face this challenge. Let the woman inside safely deliver her infant, give the goat plenty of milk and the laying hens plenty of eggs, throw a sheet of black before the eyes of the evil invaders, let their bullets jam in their weapons, and let their horses lose their way and perish in bogs and marshes. Dear Lord, send all Your punishments down on my head, let me take unto myself the suffering of all living creatures.“

Das im lokalen Dialekt. Erst als die Japaner im Hof sind, stößt er Ausländisches aus: 吐出一串一串的洋人话语. Die Japaner lassen ihn leben, nehmen ihn gefangen.

Im Haus der Schwangeren wird noch zu Guanyin, der Bodhisattva des Mitgefühls, gebetet. Sie hat eine Nische: „望着端坐在神龛中的瓷观音那神秘的光滑面容 Shangguan Lu gazed up at the enigmatic, glossy face of the ceramic Guanyin in her altar“ (p. 4). Im klassischen Roman „Die Reise nach dem Westen“ (西游记) steht auch Guanyin den Pilgern bei. Das Personal verweist insofern auf diesen Roman, als Tante Sun (孙大姑) an den Affenkönig Sun Wukong (孙悟空) denken lässt und Sha Yueliang (沙月亮), der im ersten Kapitel noch nicht auftritt, an Sha Wujing (沙悟净). Der Affenkönig taucht auch als Volksmythologie auf, so „金猴 golden monkey“ (p. 19) und „再生不下来,孙悟空来了也没治了。 If it doesn’t do it, even the magical Monkey couldn’t bring that animal into the world.“ (p. 26).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: