Vor Aléas Ich

Ihre Amazon.de Bestellung von „Aléas Ich“ wurde versandt.

Fühle mich ein wenig gepresst, weil ich vor einem Jahr, am 19. Januar, glaube ich, ihren Erstling freitags bekommen und am Wochenende schnell verschlungen habe. Vielleicht erwartet man Gleiches von mir erneut. Dabei hab ich noch 100 Seiten im Bouvard und Pécuchet zu lesen, zum dritten Mal.

Zugleich schreckt mich ihr angekündigter Inhalt. Philosophische Fragen über Identität sind nicht so mein Thema. Donnerstag wird sie oder er im Literaturhaus Köln lesen und mit dem Autor Thorsten Krämer sprechen. Wäre ich nicht so menschenscheu, würde ich hingehen.

Der Bücherblogger besitzt das Buch bereits.

*

Da ist es.

Bild3940

Die Bauchbinde zeigt 16 Köpfe, alle frontal bis auf Aléa im Hinterprofil und Janus und Jana, die dieselbe Person zu sein scheinen, im Profil. Streift man die Bauchbinde ab, erscheinen nämlich Vornamen dahinter und anstelle von Aléa Ich. Die Porträts sind schwarzweiß, bis auf Jonathan, Adrian und Janus/Jana, die farbige Kleidungsstücke tragen und Aléa in Vollfarbe. Der Optik nach sind acht Frauen und sieben Männer.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: