Postschwingenoffenbarung

Endlich begriffen, nach welchem Muster sich Postschwingen hoch- bzw. tiefstapeln lassen. Bisher immer probieren müssen. Geht’s nicht wie gewünscht, die drauf zu stapelnde um 180 ° drehen gemusst.

Mein intuitiver Fehler war gewesen, davon auszugehen, dass ein weiter Abstand in den Laschen oben auch einen weiten Abstand in den Nippeln unten impliziere. Nun fand ich gestern – als Highlight des Tages – heraus, dass es just umgekehrt ist:

Bild4192_225x300
Hoch
Bild4193_225x300
tief

Oben eng wird unten weit und oben weit unten eng. Die Aussparung am Rande postschwinge_aussparung ist beim oben Weiten. Um tief zu stapeln, muss mann die Aussparung am Rand abwechseln, damit weit in weit rutscht und eng in eng. Um hoch zu stapeln, gilt es dagegen, Aussparung auf Aussparung zu setzen.

Videoinstruktion: Hochstapeln und Tiefstapeln.

Peinlicherweise auf dem Heimweg an einem Kleinwagen vorbeigekommen, in dessen Kofferaum sauber tiefgestapelte Schwingen lagen. Aber vielleicht hat der Halter ja auch probieren müssen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: