Hokusai02

Ein Maler, der seine Werke unter dem Pseudonym Hokusai02 in die Pariser Salons einliefert, plant ein neues Werk.

hokusai

Der staatliche Controller des Kunstbezirks 798 protestiert: „Das wird viel zu teuer! Kannst du die Farbe nicht mehr verwässern?“ Hokusai02 bleibt stur: „Kommt nicht in Frage. Es muss unbedingt das internationale Yves-Klein-Blau sein.“

Darauf rechnet der Controller dem Künstler vor: „Das Bild wird wie alle deine Werke deiner gerade blauen Periode 4 Meter 20 breit sein. Bis zum höchsten Wellenkamm scheinen es, geschätzt, 298 Pixel zu sein. Die Wellenberge stehen von links nach rechts im Verhältnis 1:1:6:3:5:2 zueinander, die Wellentäler im Verhältnis 2:4:3:4:2:3.

Der erste Wellenberg von links wird damit 4,2/((1 + 1 + 6 + 3 + 5 + 2) + (2 + 4 + 3 + 4 + 2 + 3)) = 4,2/(18 + 18) = 4,2/36 = 11 Komma Periode 6 Zentimeter breit.

Die Wellenlinie können wir uns aus Halbkreisen zusammengesetzt denken. Immer wieder abwechselnd wird ein Halbkreis von der Meeresfläche abgezogen und hinzugefügt. Das erste Wellental z.B. entfernt (1/2)*π*(2*b/2)^2 von der Fläche.“

„Ich bin ein bildender, kein Rechenkünstler. Diese Formel musst du mir erklären.“

„Die erste Zwei kommt daher, weil es nur ein halber Kreis ist. Die zweite Zwei, weil das Wellental einen Durchmesser von zwei Einheiten hat. Die dritte Zwei, weil eine Einheit nicht den Radius, sondern den Durchmesser darstellt. Der Radius ist die Hälfte davon. Die vierte Zwei ist eine Hochzahl: vom Kreisradius muss das Quadrat genommen werden.“

„Domo arigato, McKinsey-san.“

„Wir können da Pi halbe ausklammern. Abzuziehen sind dann das Ausgeklammerte mal 4 + 16 + 9 + 16 + 4 + 9 = 58, hinzuzufügen das Ausgeklammerte mal 1 + 1 + 36 + 9 + 25 + 4 = 76. Im Saldo macht das 18 Ausgeklammerte, das sind 28 Komma 274 Quadratzentimeter.“

„Om.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Wäre das Meer eben, wäre es wie tief? 36 Einheiten ist der Entwurf breit und er misst 450 Pixel. Das macht 12 einhalb Pixel pro Einheit. Der höchste Wellenberg erhebt sich 6 Einheiten über den Meeresspiegel, das sind also 75 Pixel. Wir haben also (x + 75) = 298, daraus folgt eine Tiefe des Meeres von 223 Pixeln. 450 Pixel im Entwurf werden 4,2 Meter im Werk, dann werden 223 im Entwurf 2081 Millimeter. Das ist einfachster Dreisatz.“

Hokusai02 findet das arrogant.

„Die Farbfläche wird nun schlußendlich 420 mal 208,1 minus 28,274 Quadratzentimeter groß, das sind 8 Komma 74444… Quadratmeter. Streiche die Nachkommastellen, denn mehr als acht Quadratmeter gestatte ich dir nicht. Bitte passe deinen Plan dem Kostenschnitt an.“

hokusai_2

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: