Bücher für Frauen oder Männer?

Frage mich, ob Literatur nicht mehr eine Frauenangelegenheit geworden ist. Im Magazin des gestrigen Kölner Stadt-Anzeigers spricht Traudl Bünger, Programmplanerin der gerade laufenden lit.Cologne, über die therapeutische Wirkung von Literatur. Sie hat die englische „Novel Cure“ von Susan Elderkin und Ella Berthoud als „Romantherapie“ um ein paar Werke ergänzt. Der 430-Seiten-Schmöker vom Insel Verlag ist für 20 € erhältlich. Rote Ampel: Er zieht Nachfolgekosten mit sich. Im Interview gewinnt mann den Eindruck, dass frau gemeint ist. Einige ausgewählte Zitate: „leiten uns durch schwierige emotionale Lagen“, „Genesungszeit bei Grippe und Beinbruch“, „Viele Leute greifen in einer bestimmten Stimmung ja immer wieder zu demselben Buch.“ [Männer nicht!, ich.], „wir Autorinnen hatten Freude an“, „dass man mit seinen Nöten nicht alleine ist“, „bei Lesungen […] werden Emotionen extrem verstärkt“, „die Magie, die dabei entsteht“. Das Stockphoto von Thinkstock zeigt auch eine Frau, bebrillt, ab der Nasenspitze abwärts von einem aufgeschlagenen, gebundenen Buch verborgen. Als Titel hat der KStA einen positiven gewählt: „Romane schulen Empathie“. Frage mich, was mit Krimis ist.

Blättern wir um, sehen wir acht medikamentöse Empfehlungen: Gegen Minderwertigkeitskomplexe, gegen Liebeskummer, gegen das Genervt-Sein, gegen Depression, gegen Stress, gegen Schlaflosigkeit, gegen Familienfrust, gegen den Alltagstrott. Nicht speziell frauenspezifisch, denken wir. Schauen wir uns die Verschreibungen an, finden wir – *zähl* – sechs Autorinnen und vier Autoren. Auch nicht sonderlich Frauen bevorzugend.

Vielleicht ein Irrtum, dass wir Bücher als Rezept gerne Frauen zuschreiben?

Bild5245

(Mist, die trans* wieder vergessen.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: